Neue MitarbeiterInnen und neue Früchte am BioApfelHof


75 neue MitarbeiterInnen, damit der Wurm nicht aus dem Apfel schaut!

Am Montagnachmittag sind unsere 5 Wochen alten Masthendlküken in unseren Obstgarten eingezogen. Diese derzeit noch sehr schüchternen Insektenfresser unterstützen uns bei der Arbeit. Einerseits fühlen sie sich sehr wohl unter den Obstbäumen, vor allem unter der Tröpfchenbewässerung und dem offenen Baumstreifen, andererseits ist dieser nicht bewachsene Boden für viele Insekten ein notwendiger Aufenthaltsort, um ein adultes Tier zu werden. Besonders der Apfelwickler, welcher als der Hauptschadensverursacher in der Apfelproduktion gilt, benötigt den Boden zum Verpuppen. Da warten dann unsere Hendln auf ihn! Um sie auch anständig zu entlohnen, dürfen sie sich hin und wieder reife Weintrauben oder Kirschen stibitzen.

Unser Hühnerstall

Bio-Erdbeeren vom BioApfelHof

Damit wir rund ums ganze Jahr Obst anbieten können, musste noch das Frühsommerloch gestopft werden. Und was würde sich besser dafür eignen als Erdbeeren?
Noch kurz vor dem Regen haben wir es geschafft, die Erdbeerpflanzen zu setzen. Voraussichtlicher Erntezeitpunkt ist Mitte Juli. Nähere Informationen über Ernte, Mengen und wann und wo sie erhältlich sind, folgen sobald als möglich.
Da die Erdbeerproduktion für uns Neuland ist, lassen wir uns vom Ergebnis überraschen! 

Die letzten Äpfel!

Unser Apfellager neigt sich dem Ende zu! Bis Anfang Juni können wir noch garantieren, dass auch der Topaz im Hofladen zur Verfügung steht. Der gelbe Opal wird sich schon früher zu Ende neigen. Wir freuen uns darüber, so treue AbnehmerInnen zu haben! Jetzt freuen wir uns über den apfelfreien Sommer mit köstlichen Erdbeeren, Pfirsichen und Birnen, welche wir gerne mit euch teilen! 😉